Loss Program Weight
NEWS
01/08/14
Facebook RSS
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
English (United Kingdom)Deutsch (DE-CH-AT)C(eština (C(eská republika)
cevoevvcsv

180x180

ROYAL_COYOTE_web_banner_v02

tds11

Die All-Star Teams der WM

ÖVV-Teamtrainer Michael Warm hat mehrere WM-Spiele in Italien live mitverfolgt und noch viel mehr Spiele im Internet gesehen. Als profunder Kenner der Volleyball-Weltstars bat der ÖVV Warm, sich Gedanken über zwei mögliche All-Star Teams zu machen. Nicht weniger als acht europäische Teams standen im Endklassement unter den TOP-12 der Volleyball-WM.

 

Europa:
Außenangriff:
KAZIYSKI Matey (BUL): 140 Punkte (114 Angriff, 14 Block, 12 Service), 50% Angriffsquote, 61% perfekte Annahmen (182 Gesamtannahmen)
SAVANI Cristian (ITA): 98 Punkte (79 Angriff, 11 Block, 8 Service), (40% perfekte Annahmen (98 Gesamtannahmen)

Mittelblock:
HARDY-DESS. Gerald (FRA): 20 Blockpunkte, 25 Rebounds, 0,59 Blocks pro Satz, 55 Punkte gesamt
STANKOVIC Dragan (SRB): 25 Blockpunkte, 35 Rebounds, 0,71 Blocks pro Satz, 68 Punkte gesamt

Zuspiel:
GRBIC Nikola (SRB)

Diagonal:
MIKHAYLOV Maxim (RUS): 59 Prozent Angriffsquote, 162 Punkte (130 Angriff, 15 Block, 17 Service)

Libero:
TILLE Ferdinand (GER)

Coach Team Europa:
ANASTASI Andrea (ITA)

Rest der Welt:
Außenangriff:
ENDRES Murilo (BRA): 111 Punkte (89 Angriff, 8 Block, 14 Service), 48% Angriffsquote, 70% perfekte Annahmen (217 Gesamtannahmen)
LEON Wilfredo (CUB): 146 Punkte (128 Angriff, 10 Block, 8 Service), 56% Angriffsquote, 53% perfekte Annahmen (276 Gesamtannahmen)

Mittelblock:
SIMON ATIES Robertlandy (CUB): 39 Blockpunkte, 41 Rebounds, 1,05 Blocks pro Satz, 130 Punkte (84 Angriff, 39 Block, 8 Service).
AGUILERA Tomas (MEX)

Zuspiel:
DE CECCO Luciano (ARG)

Diagonal:
VISSOTTO NEVES Leandro (BRA): 50 Prozent Angriffsquote, 116 Punkte (101 Angriff, 12 Block, 3 Service)

Libero:
LAMBOURNE Richard (USA)

Coach Team Europa:
BERNARDO Rezende (BRA)

Michael Warm war am Finalwochenende in Rom vor Ort. Seine Analyse der Spiele: „Brasilien war im Finale unglaublich. Da hat alles gepasst. Sie haben die Kubaner mit dem Service wahnsinnig unter Druck gesetzt, zuerst Leon später Leal aus dem Feld serviert. Die Kubaner konnten in dieser Richtung wenig entgegensetzen, hatten auch keinen echten zusätzlichen Annahmespezialisten in Reserve, während die Brasilianer zum Beispiel mit Giba noch einen weiteren Weltklassespieler jederzeit hätten bringen können. Überdies hat vielleicht auch der kubanische Coach ein wenig unglücklich agiert. Er hat sein Team zusehends auseinander gebaut. Am Ende hat da eine komplett umgestellte Mannschaft gespielt. Man darf allerdings auch nicht übersehen, dass die Kubaner gegen Serbien am Vortag ein vergleichweise schwierigeres Halbfinale spielen und über fünf Sätze gehen mussten. Bei Kuba hat im Halbfinale alles funktioniert. Im Finale konnten sie nicht mehr zusetzen- da war die Luft draußen. Sie müssen mit Silber dennoch zufrieden sein, sie sind ein äußerst junges Team, dessen große Zeit vielleicht erst noch bevorsteht. Überrascht war ich ein wenig über die Serben im Halbfinale. Grbic und Miljkovic waren in diesem Spiel nicht in Top-Form und kämpften mit ungewöhnlichen Problemen.“


2010 FIVB Men´s World Championship
Spiel um Platz 3
Serbien - Italien 3:1 (25:21, 25:20, 26:28, 25:19)
Topscorer: Miljkovic 22, Podrascann 15, Stankovic 11 bzw. Parodi 18, Fei 13, Zaytsev 8

Finale
10. Okt.: Brasilien - Kuba 3:0 (25:22 , 25:14, 25:22)
Topscorer: Vissotto 19, Amaral 8, Saatkamp und Endres je 6 bzw. Leon 15, Leal Hidalgo 9, Hernandez und Simon Aties je 6

Semifinali
09. Okt.: Serbien - Kuba 2:3 (25:22, 17:25, 29:31, 25:22, 14:16)
09. Okt.: Italien - Brasilien 1:3 (15:25, 22:25, 25:23, 17:25)

Spiele um Platz 5 bis 8
08. Okt.: Russland - Bulgarien 3:1 (25:20, 26:24, 20:25, 25:23)
08. Okt.: USA - Deutschland 3:0 (25:22, 25:20, 25:23)

Spiel um Platz 5
09. Okt.: Russland - USA 3:0 (25:19, 25:21, 25:19)

Spiel um Platz 7
09. Okt.: Bulgarien - Deutschland 3:0 (26:24, 26:24, 25:21)

Spiele um Platz 9 bis 12
08. Okt.: Argentinien - Spanien 3:1 (23:25, 25:19, 25:19, 26:24)
08. Okt.: Frankreich - Tschechien 0:3 (21:25, 20:25, 16:25)

Spiel um Platz 9
09. Okt.: Argentinien - Tschechien 3:1 (25:22, 18:25, 25:21, 25:22)

Spiel um Platz 11
09. Okt.: Spanien - Frankreich 1:3 (17:25, 23:25, 25:16, 21:25)

WM_Endstand
1. Brasilien
2. Kuba
3. Serbien
4. Italien
5. Russland
6. USA
7. Bulgarien
8. Deutschland
9. Argentinien
10. Tschechien
11. Frankreich
12. Spanien
13. Kamerun, Ägypten, Japan, Mexiko, Polen, Puerto Rico
19. Australien, Kanada, China, Iran, Tunesien, Venezuela