Loss Program Weight Forbidden

Access Forbidden

NEWS
01/03/21
Facebook RSS
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
English (United Kingdom)Deutsch (DE-CH-AT)C(eština (C(eská republika)
cevoevvcsv
tshirtsbg
tshirts

180x180

ROYAL_COYOTE_web_banner_v02

tds11

Doppler/Mellitzer holen EM-Silber fuer Oesterreich!

Clemens Doppler und Matthias Mellitzer haben bei den Beachvolleyball-Europameisterschaften in Berlin Silber geholt. Das ÖVV-Duo musste sich im hochdramatischen Finale den Titelverteidigern Reinder Nummerdor und Richard Schuil schlussendlich 1:2 (18:21, 30:28, 18:20) geschlagen geben. Es war nach 2008 und 2009 bereits der dritte Titel in Folge für die Niederländer.

 

Wir haben heute EM-Silber gewonnen und nicht Gold verloren! Es war sensationell, wir haben gekämpft wie die Löwen! Danke an Alle, die an uns geglaubt haben!“, sagte Matthias Mellitzer. „Jetzt, so kurz danach schmerzt die Niederlage natürlich, vor allem weil wir ja die Chance hatten mit eigener Kraft den Sack zuzumachen! Was wir hier bei der EM und auch schon in Klagenfurt gezeigt haben, ist genau das wo wir hinwollen. Wir waren zu den Saisonhöhepunkten in Top-Form! Meinen dritten EM-Titel hole ich mir 2012!“, ergänzte Clemens Doppler kämpferisch.

 

"Die beiden haben wirklich sensationell gespielt. Im Halbfinale sind die Spanier am starken Auftritt der Burschen mental zerbrochen. Auch im Finale haben sie eine tolle Partie abgeliefert. Natürlich trauert man nun den zwei vergebenen Matchbällen nach. Die Niederländer haben taktisch sehr gut reagiert. Trotzdem: Silber muss man erst einmal gewinnen. Nun weiß auch Matthias Mellitzer, dass er im Beachvolleyball zur Weltklasse gehört. Die beidne können stolz auf diesen Erfolg sein. Das ist eine Riesen-Motivation und Aufschwung für den gesamten Volleyball-Sport in Österreich", freute sich der vor Ort mit dem Duo mitfiebernde ÖVV-Präsident Peter Kleinmann, trotz der knappen Niederlage.