Loss Program Weight Forbidden

Access Forbidden

NEWS
25/02/21
Facebook RSS
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
English (United Kingdom)Deutsch (DE-CH-AT)C(eština (C(eská republika)
cevoevvcsv
tshirtsbg
tshirts

180x180

ROYAL_COYOTE_web_banner_v02

tds11

Griechenland schlaegt wackere OEVV-Herren

 

 

 

 

Das österreichische Volleyball-Nationalteam der Herren musste sich am Samstag in Glyfada Gastgeber Griechenland erneut geschlagen geben. Zum Abschluss der European League-Saison setzte es eine 0:3 (23:25, 19:25, 25:27)-Niederlage gegen den starken Gegner, der 24 Plätze vor Österreich in der Weltrangliste steht.

Österreich begann im Vergleich zum Vortag an nur einer Position verändert. Der junge Wohlfahrtstätter durfte statt Routinier Gavan ran. Die ÖVV-Auswahl ging zu Beginn engagiert in ihre letzte European League-Partie der Saison. Nach zwei Serviceserien von Reiser und Binder lag Österreich jeweils mit vier Punkten in Führung. Schlussendlich wurde der erste Satz nach Angriffsfehlern noch verloren.

Im zweiten Satz zeigten beide Mannschaften mit spektakulären Ballwechseln auf. In der Schlussphase wurden Zass und Guttmann für Laimer und Frühbauer eingewechselt. Die wichtigen Punkte machte aber erneut Griechenland.

Im dritten Satz war Österreich von Beginn an überlegen und hielt lange einen 3-Punkte-Vorsprung. Angetrieben vom Publikum kämpfte sich Griechenland wieder ins Spiel zurück und verwertete den 2. Satzball mit einem Block.

„Wir waren heute stabiler als gestern. Ich wollte mir heute die jungen Spieler noch einmal genauer ansehen, die dann auch richtig gut gespielt haben. In den entscheidenden Situationen machen wir noch oft dumme Fehler, weil wir es mit der Brechstange versuchen. Das liegt aber alles innerhalb der Erwartungen. Wir müssen weiter lernen, lernen, lernen. Es ist überraschend für mich, dass wir von Griechenland, auch auswärts, nicht mehr so weit weg sind“, erklärte Headcoach Michael Warm nach der Partie.

„Die Mannschaft hat verstanden, wie wir spielen wollen. Jetzt müssen wir die erworbenen technischen Fertigkeiten weiterentwickeln und stabilisieren, damit sie auch unter Druck funktionieren. Wir sind schon sehr gut voran gekommen. Es wird aber auch wieder Rückschläge geben. Ich werde das Team in der Besprechung sehr loben. Sie haben für meine Begriffe wirklich toll mitgezogen. Das Team ist sehr realistisch in seiner Einschätzung, was noch zu tun ist. Nach zehn Wochen Training am Ende einer langen Saison haben sie sich nun die Pause verdient“, resümierte Warm über die European League-Saison.

European League, Pool B
Griechenland - Österreich 3:0 (25:23, 25:19, 27:25)
Spieldauer: 90 Minuten

Topscorer: Armenakis 19, Kanellos 8 bzw. Schneider 11, Laimer 8, Reiser 7, Zass 6, Wohlfahrtstätter 5

Alle weiteren Infos zur European League: Hier klicken!