Loss Program Weight Forbidden

Access Forbidden

NEWS
26/02/21
Facebook RSS
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
English (United Kingdom)Deutsch (DE-CH-AT)C(eština (C(eská republika)
cevoevvcsv
tshirtsbg
tshirts

180x180

ROYAL_COYOTE_web_banner_v02

tds11

Frankreich gewinnt Auftakt in Pool C

Nach hartem Kampf feierte Frankreich im ersten Spiel der 2011 CEV Volleyball European Championship - Men einen 3:1-Sieg (25-14, 17-25, 31-29, 28:26) gegen Finland. Nach nervösem Beginn zeigten beide Teams sensationelle Spielaktionen.

FraFinnland begann 20 Minuten später als die Frankreich mit dem Aufwärmen. Ähnlich lange brauchten die Finnen auch um in das Spiel zu finden. Frankreich hingegen startete furios und servierte die “Suomi” beinahe aus dem Feld. Nicht weniger als vier Service-Asse verhalfen Frankreich zum klaren ersten Satzgewinn.

Angefeuert von den finnischen Fans, die sich gegenüber den Französischen klar in der Überzahl befanden, kämpften sich die Skandinavier zurück ins Spiel. Vor allem dank unglaublich starker Blocks (acht im 2. Satz) und verbesserter Annahmeleistung ging der zweite Satz an Finnland.

Ab dem dritten Durchgang agierten beide Teams auf Augenhöhe. Kein Zufall also, dass die Mannschaften in den nächsten beiden Sätzen am Ende nur zwei Punkte voneinander trennten (31-29, 28-26).

Auch im vierten Satz, als Frankreich früh mit vier Punkten in Führung lag (5-1), gaben die Finnen nicht auf. Bis zur Satzmitte verwandelten sie den Rückstand in eine Zwei-Punkte-Führung (12-10). Die “Les Bleus” reagierten jedoch sofort und schlugen zurück (15-13). Nachdem Frankreich beim Stand von 24-22 zwei Matchbälle ungenutzt ließ, wurde es noch einmal spannend. Schlussendlich gewann Frankreich den vierten Satz knapp mit 28:26.

Stimmen:
Head coach FRA, Philippe Blain: „Naturgemäß bin ich sehr glücklich, dass wir das erste Spiel gewonnen haben, denn beide Teams begannen sehr nervös. Der Sieg kann sehr wichtig für uns sein. In den weiteren Matches müssen wir unsere Chancen aber früher nutzen.“

Head coach FIN, Daniel Castellani: „Der Start war sehr schwer für uns, weil Frankreich sensationell serviert und angegriffen hat. Insgesamt bin ich mit der Leistung meines Teams nicht zufrieden. Vor allem in der Annahme und am Service müssen wir uns deutlich steigern.“

Captain FRA, Pierre Puyol: „Diese Nacht werde ich wohl länger als vier Stunden schlafen. Obwohl wir gut angefangen haben, waren wir im Grunde sehr nervös und es hat lange gedauert bis wir ein wenig stabiler geworden sind. Schade ist, dass wir im vierten Satz die frühe Führung nicht sofort genutzt haben und das Spiel dadurch wieder spannend gemacht haben.“

Topscorer FIN, Anti Siltala: „Am Ende war es sehr knapp und wir hätten die letzten beiden Sätze auch gewinnen können. Dennoch haben wir nach dem ersten Satz auf hohem Niveau gespielt. Das stimmt mich für die kommenden Spiele zuversichtlich.“

EuroVolley 2011, Gruppe C in Innsbruck
Frankreich - Finnland 3:1 (25-14, 17-25, 31-29, 28:26)
FRA: Rouzier 20, Ngapeth 18, Hardy-Dessources 10
FIN: Siltala 16, Oivanen 11, Kunari 10

EuroVolley 2011, Spielplan Gruppenphase
Gruppe A, Wien:
10.09.2011:
15:30 Uhr: Österreich - Slowenien 0:3 (20:25, 21:25, 20:25)
20:00 Uhr: Serbien - Türkei

11.09.2011:
15:30 Uhr: Slowenien - Serbien
20:10 Uhr: Österreich - Türkei

12.09.2011:
15:30 Uhr: Türkei - Slowenien
20:10 Uhr: Österreich – Serbien

Gruppe B, KarlovyVary (CZE):
10.09.2011:
15:00 Uhr: Russland - Estland 3:0 (25:17, 25:19, 25:17)
18:00 Uhr: Portugal - Tschechien

11.09.2011:
15:00 Uhr: Portugal - Russland
18:00 Uhr: Tschechien - Estland

12.09.2011:
15:00 Uhr: Estland - Portugal
18:00 Uhr: Tschechien - Russland

Gruppe C, Innsbruck:
10.09.2011:
15:00 Uhr: Frankreich - Finnland 3:1 (25:14, 17:25, 31:29, 28:26)
18:00 Uhr: Belgien - Italien

11.09.2011:
15:00 Uhr: Belgien - Frankreich
18:00 Uhr: Italien - Finnland

12.09.2011:
16:00 Uhr: Finnland - Belgien
19:00 Uhr: Italien - Frankreich

Gruppe D, Prag:
10.09.2011:
15:00 Uhr: Slowakei - Bulgarien 3:2 (26:24, 27:25, 24:26, 19:25, 17:15)
18:00 Uhr: Deutschland - Polen

11.09.2011:
15:00 Uhr: Deutschland - Slowakei
18:00 Uhr: Polen - Bulgarien

12.09.2011:
15:00 Uhr: Bulgarien - Deutschland
18:00 Uhr: Polen - Slowakei